Es ist offiziell: Metallica ist die größte Live-Band der Welt

Eigentlich gelten die Ärzte ja als selbsternannte "beste Band der Welt". Den Titel wollen ihn nun die Hard-Rocker von Metallica streitig machen - zumindest in kommerzieller Hinsicht. Die Kalifornier sind bei ihren Live-Auftritten finanziell erfolgreicher als jede andere Musikgruppe.

Metallica ist die größte Live-Band der Welt. Die Fans der Hard-Rock-Formation wussten das schon seit Jahren, doch diesen Titel dürfen sich die Metal-Pioniere nun ganz offiziell auf die Fahnen schreiben. Zumindest wenn es nach einem Artikel des Statistikunternehmens "Pollstar" geht. Ein aktueller Bericht, unmissverständlich mit "Tour & Destroy: The Case for Metallica as the World's Biggest Touring Act" überschrieben, legt dar, inwiefern sich James Hetfield, Lars Ulrich und Co. diese Auszeichnung verdient haben.

"Pollstar" hat eruiert, dass die Musiker von Metallica seit dem Jahr der Gründung im Jahr 1981 mehr als 22 Millionen Konzertkarten verkauft haben. Damit konnten insgesamt rund 1,4 Milliarden US-Dollar generiert werden. So viel Geld spülten bislang nicht einmal vergleichbar erfolgreiche Bands wie Guns N' Roses, AC/DC, U2 oder die Rolling Stones bei ihren Live-Shows in die Kassen. Nur in einer Kategorie haben U2 noch die Nase vorn: Die Rocker rund um Bono und The Edge haben unterm Strich mehr Tickets verkauft.

Im Artikel wird dies aber nicht wirklich berücksichtigt. Entscheidender sei hingegen der Fakt, dass Metallica finanziell erfolgreicher sein. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Tatsache, dass Metallica bereits rund um den Globus aufgetreten ist: In 48 verschiedenen Ländern wurden mit Hits wie "Enter Sandman", "Whiskey In The Jar" und "Nothing Else Matters" die Bühnen gerockt. Dabei ist die Band auf allen Kontinenten des Planeten aufgetreten - ja, sogar in Antarktika.

Auch in Sachen Merchandising gibt es mit Metallica einen klaren Sieger: Seit 1991 und dem Release des "Black Album" sind T-Shirts und andere Fanartikel im Wert von 125 Millionen US-Dollar verkauft worden - alleine in den USA. Die ungebrochene Popularität der Gruppe rührt sicherlich auch daher, dass die nimmermüden Rocker immer noch Tourneen spielen - und das obwohl man seit geraumer Zeit gar keine neuen Songs veröffentlicht hat. Bei der derzeitigen "WorldWired"-Tour wurden bereits über vier Millionen Karten veräußert - 430 Millionen US-Dollar kamen alleine dabei schon zusammen.