"Es ist Zeit, aufzuwachen!": Madonna schießt gegen "Soziopath" Trump

Die Pop-Ikone hat eine klare Meinung zum derzeitigen US-Präsidenten. Auf Instagram richtete sie sich aktuell mit deutlichen Worten gegen Donald Trump.

Sängerin Madonna hält sich weitestgehend von politischen Statements fern. Doch nun machte sie ihrem Ärger gegen Donald Trump, dem 45. Präsidenten der USA, Luft. Mit einem Video von seinem jüngsten Auftritt aus Oklahoma verdeutlichte die 61-Jährige, was sie von dem 74-jährigen Politiker hält.

In dem Video, das am vergangenen Wochenende aufgenommen wurde, erzählte Trump unter anderem stolz, dass er seinen Mitarbeitern befohlen habe, zukünftige Corona-Tests vorerst zu verlangsamen, um die Zahl der Infizierten niedrig zu halten. Madonna schrieb dazu sichtlich erbost: "Lasst mich das mal klarstellen. Wir sollen die COVID-Tests in Amerika verlangsamen, weil die Zahl der positiv getesteten Menschen für Trump zu hoch ist?!"

Der "Like a Virgin"-Star ergänzte ironisch: "Und wie wäre es mit einem Gesetz, dass jeder, der die US-Flagge verbrennt, für ein Jahr ins Gefängnis muss. Aber es darf bloß kein Gesetz, keine Reform oder Konsequenzen für Polizisten geben, die Afroamerikaner grundlos töten!"

Bereits vor drei Jahren demonstrierte Madonna gegen Donald Trump und hielt in Washington D.C. eine feurige Rede, in der sie über den neuen Präsidenten herzog. Damals rief sie alle Frauen im Land auf, ihre Ablehnung deutlich zu machen, "dieses neue Zeitalter der Tyrannei zu akzeptieren". Und auch in diesem Jahr, kurz vor der Präsidentenwahl im November, machte Madonna deutlich, auf welcher Seite sie steht. Ihr ehrliches Posting beendete sie mit den schlagkräftigen Worten: "Ich bevorzuge Joe Biden im Vergleich zu diesem Nazi aka Soziopathen, der aktuell im Weißen Haus sitzt. Es ist Zeit, aufzuwachen!"