• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

"Es machte keinen Spaß": Courteney Cox packt über legendäre "Friends"-Szene aus

"Friends" ist bis heute einer der beliebtesten Sitcoms aller Zeiten - auch wegen der berühmten Titelsequenz. Diese zu drehen, war jedoch alles andere als spaßig, wie Courteney Cox nun in einem Interview einräumte.

Sechs Freunde, die in einem Brunnen tanzen und dabei offenbar richtig Spaß haben: Die Titelsequenz der Kult-Sitcom "Friends" mit Jennifer Aniston, Matthew Perry, Lisa Kudrow und Co. gehört zum Grundwissen von TV-Enthusiasten. Doch so beschwingt die Schauspieler in dem Intro auch wirken - Spaß hat der Dreh nicht gemacht, zumindest nicht Courteney Cox. In einem Interview in der "The Ellen DeGeneres Show" beichtete die Schauspielerin: "Wir waren sehr lange in diesem Brunnen. Irgendjemand dachte, das würde Spaß machen, aber lass mich dir sagen, was passierte: Es macht keinen Spaß, stundenlang in einem Brunnen zu tanzen."

Zudem sei der Dreh dadurch erschwert gewesen, dass sich die "Friends"-Stars zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich gut kannten, so Cox. Irgendwann habe Matthew Perry gerufen: "Ich kann mich nicht mehr an die Zeit erinnern, als wir nicht in diesem Brunnen waren", erinnerte sich die 56-Jährige. Sie selbst habe sich auch gedacht: "Ernsthaft, wie viel länger müssen wir noch vorgeben, dass wir es lieben, in diesem Wasser zu tanzen?"

Deutlich mehr Freude machte Courteney Cox das Wiedersehen mit ihren "Friends"-Kollegen anlässlich eines Specials, das bei HBO Max gezeigt werden soll. "Es war unglaublich, so emotional", schwärmte sie. Gedreht wurde die Episode auf dem originalen "Friends"-Set auf dem Warner-Gelände, und auch die Serienschöpfer Marta Kauffman und David Crane waren mit an Bord. Wann das Special zum Streamen verfügbar ist noch unklar, Ende April wurden jedoch die Dreharbeiten abgeschlossen.



Prospekte