• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Fritz Wepper enthüllt Romanze mit Schauspielkollegin: "Ich war schon ziemlich hin und weg"

Später wurden sie zu deutschen TV-Legenden, im Jahr 1968 kamen sie sich näher. Wie Fritz Wepper in seiner Autobiografie enthüllte, hatte der Schauspieler eine Beziehung zu Iris Berben, die vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden sollte.

Mit dieser Anekdote hätten wohl die wenigsten gerechnet: Am Montag, 9. August, ist Fritz Weppers Autobiografie "Ein ewiger Augenblick" erschienen, die laut "Bild" die ehemalige Liebesbeziehung zweier TV-Ikonen enthüllt: Demnach hatte Wepper 1968 eine Romanze mit Iris Berben. Bei den Dreharbeiten zu "Der Mann mit dem Glasauge" habe es zwischen der damals 18-Jährigen, die noch am Beginn ihrer Karriere stand, und dem 27-Jährigen - zu dieser Zeit bereits ein bekanntes Gesicht - gefunkt. "Wir sahen uns ab und zu und wie das eben so ist, waren wir plötzlich mehr als nur Kollegen", beschreibt Fritz Wepper die Beziehung, die in der Öffentlichkeit geheim gehalten werden sollte.

Der "Derrick"-Star, der am 17. August 80 Jahre alt wird, berichtet von damals: "Iris und ich teilen uns nicht nur das Sternzeichen Löwe, wir hatten auch den gleichen Humor." Allerdings umschreibt Wepper lediglich, wie nahe sich die beiden wirklich standen. "Wir verstanden uns einfach gut, ich würde sagen, fast ein ganzes Jahr lang. Wir waren nicht wirklich zusammen, es handelte sich nicht um eine exponierte Liebe", schreibt er in seiner Autobiografie. Allerdings fügt er auch an: "Aber wenn wir uns trafen, dann war das sehr erfreulich. Mehr nicht - aber auch nicht weniger."

Fritz Wepper "verliebt wie nie" schrieb die "Bravo"

Obwohl die Öffentlichkeit nichts von der Liebelei mitbekommen sollte, blieb sie nicht jedem gänzlich verborgen. "Anfang 1971 begleitete mich ein Redakteur der 'Bravo' nach Moskau und schrieb, ich sei 'verliebt wie nie'. Er bekam mit, dass ich Iris jeden Abend anrief und sie mich am Flughafen abholte", zitiert "Bild" aus "Ein ewiger Augenblick". Langfristig wurde jedoch nichts aus der Romanze der beiden deutschen Schauspiel-Größen. "Ich war schon ziemlich hin und weg, aber sie lernte schließlich einen anderen Mann kennen", so Wepper in seiner Autobiografie. Stattdessen heiratete er die 2019 verstorbene Angela von Morgen.