Frontmann von The Cars: Ric Ocasek verstorben

Mit seiner Band The Cars prägte Ric Ocasek in den 1980er-Jahren den New Wave. Nun ist der Sänger im Alter von 75 Jahren verstorben.

Traurige Nachricht aus der Musikwelt: Ric Ocasek, der als Frontmann der Band The Cars bekannt wurde, ist verstorben. Wie mehrere US-amerikanische Medien berichten, wurde der Sänger am Sonntag leblos in seiner New Yorker Wohnung aufgefunden. Die genaueren Todesumstände sind derzeit nicht bekannt. Weil unterschiedliche Geburtsdaten über den Künstler existieren, ist zudem nicht klar, wie alt der US-Amerikaner wurde - entweder 70 oder 75 Jahre.

Mit seiner Band The Cars erreichte Ocasek erstmals 1978 größere Popularität mit dem Debütalbum "The Cars". In den folgenden neun Jahren veröffentlichte die New-Wave-Band noch weitere fünf Alben. Den größten Erfolg feierten The Cars mit dem Album "Heartbeat City" und den darauf enthaltenen Hit-Singles "Drive" und "You Might Think". Für Zweitere wurde die Band mit dem "Video of the Year"-Award von MTV prämiert. Außerdem standen die Musiker beim Live-Aid-Konzert 1985 auf der Bühne. Nach der Auflösung der Band 1988 konnte Ric Ocasek auch als Solokünstler Erfolge verbuchen und brachte weitere sieben Alben heraus. Seine musikalische Karriere wurde im vergangenen Jahr mit der Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame honoriert.

Einige Musikerkollegen Ocaseks reagierten auf die Todesmeldung des Sängers mit Bestürzung. Billy Idol meldete sich bei Twitter zu Wort und schrieb: "Ruhe in Frieden. Ich habe die Arbeit mit seiner Band geliebt." Auch Bette Midler kondolierte und textete mit Bezug auf The Cars: "Unfassbar. Ihr Sound war der Sound eines ganzen Jahrzehnts. Bissig, verschmitzt, unbeschwert, sarkastisch und amüsant."