"Game of Thrones"-Star Sophie Turner: Das würde sie der jungen Sansa Stark raten

Der Countdown zur finalen Staffel von "Game of Thrones" läuft. Nun offenbarte "Sansa Stark"-Darstellerin Sophie Turner, was sie ihrer Rolle rückblickend raten würde.

Es sind nur noch wenige Tage bis die erste Folge der von den Fans sehnsüchtig erwarteten finalen Staffel der Hit-Serie "Game of Thrones" über den Bildschirm flimmert und offenbart wird, wie das Fantasy-Epos endet. In einer YouTube-Reihe mit dem Titel "The Cast Remembers" ließen die Hauptdarsteller die vergangenen neun Jahre noch einmal Revue passieren.

Für viele von ihnen nahm die Serie einen großen Teil ihres Lebens ein und war wegweisend für ihre Karriere. So auch bei Sophie Turner, die im zarten Alter von gerade einmal 14 Jahren für den Part der Sansa Stark ausgewählt wurde. Es war ihre erste Rolle, die sie gleich weltberühmt machte. "Diese Leute sind nicht nur wie eine Familie für mich, ich bin mit ihnen erwachsen geworden, sie haben mich verändert und zu dem gemacht, was ich heute bin. Wir sind wie ein Teil voneinander, und der Abschied wird sehr schwer werden", so die Schauspielerin.

Seit Folge eins ist die heute 23-Jährige dabei, an ihren ersten Drehtag kann sie sich allerdings nur noch vage erinnern. "Es war der Einzug des Königs, und ich war völlig überwältigt und verängstigt." Bei ihrer Lieblingsszene ist sich die Britin hingegen schnell sicher: Ihre Reunion mit Maisie Williams alias Arya Stark in der siebten Staffel. Die Serien-Schwestern sind im wahren Leben beste Freundinnen, gerade erst ernannte Turner Williams zu ihrer Trauzeugin bei der anstehenden Hochzeit mit Sänger Joe Jonas. "Die Szene war die lustigste aber gleichzeitig auch schwierigste, die ich je gedreht habe, weil wir uns vor Lachen kaum halten konnten", erinnert sich die 23-Jährige.

Am meisten schockiert habe sie die Hinrichtung von Ned Stark (Sean Bean) am Ende der ersten Staffel. "Das habe ich nicht kommen sehen", so Turner. "Da habe ich realisiert, dass ich mir nie sicher sein kann, ob meine Lieblingsfigur stirbt oder nicht." Wenn sie der jungen Sansa Stark aus Staffel eins rückblickend einen Rat geben könnte, wäre das: "Sauge alles um dich herum auf, lerne und betrachte nichts als selbstverständlich. Und glaube daran, dass aus jeder schwierigen Situation auch etwas Gutes hervorgeht."

Die erste der sechs finalen "Game of Thrones"-Folgen wird in Deutschland parallel zur US-Premiere in der Nacht auf den 15. April ab 3 Uhr über Sky Ticket, Sky Go und Sky Q abrufbar sein.