• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Gemeinnütziger Schauspieler": Michael Sheen will alle künftigen Gagen spenden

"Ich habe mich in ein soziales Unternehmen verwandelt": Michael Sheen will künftige Schauspiel-Gagen vollständig an gemeinnützige Projekte spenden. Sein Engagement für die Fußballweltmeisterschaft der Obdachlosen habe ihm die Augen geöffnet.

Ab sofort gehen alle Gagen an wohltätige Zwecke: Schauspieler Michael Sheen, der unter anderem im Film "Frost/Nixon" zu sehen war, erklärt sich zum "gemeinnützigen Schauspieler". So bezeichnete sich der 52-jährige Waliser selbst gegenüber dem britischen Straßenmagazin "The Big Issue". Als großen Wendepunkt bezeichnete Sheen die Fußballweltmeisterschaft der Obdachlosen, die 2019 in Cardiff stattfand. Das Projekt, welches rund zwei Millionen Pfund kostete, wäre beinahe im letzten Moment gescheitert. Doch indem Sheen seine beiden Häuser in den USA und Wales verkaufte, brachte er das nötige Geld auf.

"Ich hatte mich verpflichtet, bei der Organisation mitzuhelfen, und dann war plötzlich kein Geld mehr da", schildert Michael Sheen die Situation. "Also habe ich mein ganzes Geld investiert, um das Projekt am Laufen zu halten." Klar, dass diese noble Geste sich finanziell stark auswirkte: "Es war beängstigend und unglaublich stressig. Ich werde noch lange Zeit dafür bezahlen müssen."

"Ich habe mich in ein soziales Unternehmen verwandelt"

Am Ende stand jedoch die Feststellung, dass er solche Rettungsaktionen finanziell stemmen könne, solange er Einnahmen habe. "Es hatte etwas sehr Befreiendes zu sagen: Okay, ich stecke viel Geld in dieses oder jenes, denn ich kann es ja wieder zurückverdienen", erklärte Sheen. Sein neues Selbstverständnis fasste er prägnant zusammen: "Ich habe mich im Wesentlichen in ein soziales Unternehmen verwandelt."

Bereits seit Jahren setzt sich der britische Schauspieler für soziale Projekte ein und engagierte sich für eine Reihe britischer Wohltätigkeitsorganisationen. Unter anderem gründete er die "End High Cost Credit Alliance". Ihre Aufgabe ist es, bezahlbare Kreditmöglichkeiten zu finden und Stipendien für walisische Studentinnen und Studenten an der Elite-Uni Oxford zu finanzieren.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!