"GZSZ"-Star Wolfgang Bahro überrascht: Im Keller mit Kim Jong-un und Donald Trump

Wolfgang Bahro, bekannt als Jo Gerner in der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", erzählt im Interview mit Barbara Schöneberger von seinem ungewöhnlichen Hobby: Puppenspielen im Keller.

In der Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielt er seit über 25 Jahren Fiesling Jo Gerner, der mehr durch seine Intrigen als durch freundliches Handeln auffällt. Doch privat ist Wolfgang Bahro das komplette Gegenteil. Das beweist nun auch sein Geständnis, womit er am liebsten seine Freizeit verbringt.

In der Radio-Talkshow "Mit den Waffeln einer Frau" von barba radio verrät er Barbara Schöneberger, dass er leidenschaftlicher Sammler von Actionfiguren ist. Jüngster Zugang für seine Sammlung, die er im Keller aufbewahrt: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Nichts Ungewöhnliches, wie er gesteht: "Ich habe ja auch Donald Trump, also warum nicht?"

Wie viele Figuren inzwischen in seinem Besitz sind, kann Bahro nicht genau sagen. Der Keller wird allerdings inzwischen zu klein für seine Sammlung, die zu großen Teilen aus Figuren aus "Herr der Ringe", "Star Wars" und "Star Trek" besteht. "Inzwischen stehen sie auch schon auf dem Boden."

Sogar eine Wolfgang-Bahro-Figur gibt es inzwischen, direkt aus dem 3D-Drucker. "Ich sehe so ein bisschen aus wie Doctor Who, mit einem langen Mantel", verrät Bahro. Dass die Figuren nicht nur zum Anschauen sind, stellt er ebenfalls klar - denn er spiele auch mit ihnen. Ob er dabei auch die Mini-Version des Wolfgang Bahro in die Hand nimmt und wie genau so ein Spiel aussieht, das verrät er im Interview, dass am 30. März ab 11.00 Uhr bei barba radio in voller Länge zu hören ist.