• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Jeff Bezos fliegt im Juli ins All

An Bord seiner eigenen Rakete will Jeff Bezos schon im Juli ins All fliegen. Wer den Amazon-Gründer begleiten will, muss tief in die Tasche greifen.

Jeff Bezos will ins All: Bereits am 20. Juli wolle er an Bord der New Shepard, einer von seinem eigenen Unternehmen Blue Origin entwickelten Trägerrakete, abheben, so der Amazon-Gründer in einer Mitteilung auf Instagram. "Seit ich fünf Jahre alt bin, habe ich davon geträumt, ins Weltall zu reisen", schrieb der Unternehmer am Montag. "Am 20. Juli werde ich diese Reise mit meinem Bruder antreten. Das größte Abenteuer, mit meinem besten Freund."

Die New Shepard ist eine vollständig wiederverwendbare Trägerrakete, die Platz für sechs Passagiere bietet. Bezos wird beim Jungfernflug der Rakete rund 100 Kilometer über die Erdoberfläche reisen, der Flug soll elf Minuten dauern. Wer den reichsten Mann der Welt auf seinem Flug begleiten will, kann auf einen der noch freien Plätze bieten - derzeit liegt das Höchstgebot bei rund 2,8 Millionen US-Dollar. Die Summe soll an den Club for the Future gespendet werden, eine Wohltätigkeitsorganisation von Blue Origin.

Bezos will zwei Wochen vor seinem Ausflug ins All als CEO von Amazon zurücktreten.



Prospekte