Katja Burkard: Wechseljahre "retteten" ihre Beziehung

RTL-Moderatorin Katja Burkard, 54, spricht in einem "Gala"-Interview offen über Beziehungskrisen und Botox-Offensiven. Doch im tiefen Tal fand sie zu sich selbst - und rettete ihre Familie.

Enthüllungen, am besten privater Art, sind das, was man von einem Boulevard-Magazin verlangt. Praktisch, wenn Prominenten wie RTL-Moderatorin Katja Burkard ("Punkt 12") in einem Interview gleich selbst ganz viel von sich enthüllt, wie in der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe der "Gala". Darin gibt die 54-Jährige offen zu, aufgrund von Hormonschwankungen in den Wechseljahren ihrem Mann, dem nunmehr 70-jährigen Medien-Consulter Hans Mahr, alles abverlangt zu haben. Im Wortlaut klingt die Midlife Crisis der RTL-Veteranin so: "Alles hat mich irgendwann nur noch auf die Palme gebracht. Ich war aggressiv und musste mir in so vielen Situationen auf die Zähne beißen, dass nachts sogar meine Beißschiene brach." Durch die Krise habe sie ihrem Mann einiges abverlangt, sei aber auch beeindruckt davon gewesen, wie dieser um sie gekämpft habe. "Meine Wechseljahre haben unsere Beziehung gerettet." Das Paar hat zwei Töchter im Teeniealter. Nun, nach einer Hormonbehandlung, sei alles viel besser, so Burkard, die jedoch verneint, dass sie und ihr Mann eine Paartherapie gemacht hätten. Eine andere Therapie hingegen gab sie zu: "Wenn ich übers Älterwerden spreche, dann sage ich auch ganz klar, dass ich mir zweimal im Jahr die Zornesfalte lahmlegen lasse und meine linke Augenbraue mit Botox anhebe. So what!?"