Kinocheck kurz & knapp: "Wir" - Lohnt sich das Ticket für den Horror-Streifen?

Eine Familie wird in ihrem Ferienhaus von unheimlichen Doppelgängern überfallen. Origineller Horrorfilm mit sozialkritischen Untertönen und einigen treffsicheren Gags.

Eine Familie wird in ihrem Ferienhaus von unheimlichen Doppelgängern überfallen. Origineller Horrorfilm mit sozialkritischen Untertönen und einigen treffsicheren Gags.

Worum geht's?

Einfach mal die Seele baumeln lassen: Gemeinsam mit ihrer Familie richtet sich die junge Ehefrau und Mutter Adelaide Wilson (Lupita Nyong'o) auf einen entspannten Urlaub an der kalifornischen Küste ein. Doch dann stehen in der ersten Nacht plötzlich vier unheimliche Gestalten vor dem Ferienhaus, die den Bewohnern zum Verwechseln ähnlich sehen.

Was war die unheimlichste Szene?

Die Qual der Wahl: Der Film hat einige krasse Gänsehautmomente zu bieten. Besonders im Gedächtnis bleiben aber der gespenstische Prolog und das erste Aufeinandertreffen zwischen den Wilsons und ihren gruseligen Doppelgängern.

Was war der beste Spruch?

Schwere Entscheidung! Es gibt einige lustige Wortgefechte. Im Kopf behält man aber auch diesen Dialog: "Was seid ihr für Menschen?" - "Amerikaner."

Wer sollte sich den Film anschauen?

Horrorfreunde, die keine Lust auf platte Schockeffekte und Klischee-Geschichten haben. Spaß haben dürften auch große Rätselfans, denn Regisseur und Drehbuchautor Jordan Peele spickt seine schwarzhumorige Schauermär mit unzähligen Anspielungen, sozialkritischen Kommentaren und versteckten Bedeutungen.

Mein erster Gedanke nach dem Kinobesuch

Ich brauche Zeit, um mich zu sammeln! Und möchte am liebsten sofort mit anderen Zuschauern über den Sinn der rätselhaften Handlung diskutieren.

Lohnt sich die Kinokarte?

Auch wenn Jordan Peele - gerade gegen Ende - nicht alles richtig macht, dürfte "Wir" einer der originellsten Horrorfilme sein, der 2019 aus Hollywood nach Deutschland kommt. In diesem Sinne: Das Geld für eine Karte ist gut investiert!

"Wir" läuft seit dem 22.März in den Kinos.