"Komm schon, Noel": Liam Gallagher schlägt Oasis-Benefizkonzert vor

Einer der beiden Gallagher-Bruder hat die Oasis-Reunion für ein großes Benefizkonzert ins Spiel gebracht, wenn die Corona-Krise überstanden ist. Noch sträubt sich der andere dagegen. Noch!

Einer der beiden Gallagher-Bruder hat die Oasis-Reunion für ein großes Benefizkonzert ins Spiel gebracht, wenn die Corona-Krise überstanden ist. Noch sträubt sich der andere dagegen. Noch!

Definitely ... maybe: Davon träumen Oasis-Fans schon seit Jahren - die Wiedervereinigung der beiden heftig zerstrittenen Gallagher-Brüder. Jetzt hat zumindest Sänger Liam Gallagher ein weiteres Mal die Reunion für ein Benefizkonzert vorgeschlagen. "Wenn das vorüber ist, müssen wir Oasis zu einem einzigen Auftritt für den guten Zweck zurückbringen. Komm schon Noel, dann können wir zu unseren tollen Solo-Karrieren zurückkehren", schrieb der 47-Jährige auf Twitter.

Immer wieder Gerüchte über Wiedervereinigung

Zuletzt hatte Liam auf Twitter noch gescherzt, dass er und sein Bruder sich bereits seit zehn Jahren in Selbstisolation befinden würden. Noch steht die Antwort des älteren Bruders Noel aus. Doch wer weiß, zu was die Menschen in dieser Krise noch alles fähig sind? Da erscheint auch der gemeinsame Auftritt mit dem verhassten Bruder wieder möglich.

In den letzten Jahren hatte es immer wieder Gerüchte über eine Wiedervereinigung einer der erfolgreichsten Bands der 90er-Jahre gegeben, angetrieben von Sänger Liam, der sich schon länger offen für eine Versöhnung zeigt. Doch Noel wollte nicht und beschimpfte seinen Bruder in Interviews immer wieder heftig ("Idiot").

Schließlich sind beide auch nicht mehr auf Oasis angewiesen, da sie inzwischen erfolgreich allein unterwegs sind - Liam als Solo-Künstler, Noel mit den High Flying Birds, mit denen er gerade die dritte EP "Blue Moon Rising" veröffentlicht hat.