Metallicas "Viva Colonia"-Cover und die Folgen

Metallica spielten auf einem Konzert in Köln den Höhner-Hit "Viva Colonia" - und nun folgt offenbar ein Nachspiel.

Bei ihrem Konzert in Köln am vergangenen Donnerstag überraschte die US-amerikanische Metalband Metallica ihre Fans mit einem Cover des Hits "Viva Colonia" der Kölner Band Höhner. Nun gab es ein kleines Nachspiel: Laut "Bild" sind GEMA-Gebühren fällig. Diese werden aber, so erläutert die GEMA in München ausdrücklich, nicht etwa der Band in Rechnung gestellt, sondern über die vom Veranstalter ohnehin zu entrichtenden GEMA-Gebühren abgerechnet.

Laut einer Sprecherin der Musik-Verwertungsgesellschaft GEMA errechnet sich der Betrag aus der Zuschauerzahl (etwa 50.000) und dem durchschnittlichen Ticketpreis (100 Euro). Der Frontmann der Höhner, Henning Krautmacher, ist besonders begeistert von dem Cover. "Es ist eine Ehre für uns und für alle Kölnerinnen und Kölner, dass sich eine Mega-Band wie Metallica so mit Kölle beschäftigt", erklärte der 62-Jährige gegenüber "Bild". "Wir haben 'Viva Colonia' schon in vielen Sprachen und Musikrichtungen gehört, aber Heavy Metal hat uns noch gefehlt. Mega-Hammer!"

Nun wolle sich die Kölner Band laut einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Interview" sogar revanchieren. "In einer Höhner-Version würde 'Nothing Else Matters' übersetzt werden mit: 'Alles andere zählt nit!' Vielleicht werden wir diese Idee auch noch in die Tat umsetzen - zunächst aber haben wir die Band spontan eingeladen, eine unserer Shows in Oberhausen zu besuchen", erzählte Krautmacher. Ob die GEMA-Gebühren dann verrechnet werden?

Das Lied "Viva Colonia" (2003) ist eines der bekanntesten Hits der Kölner Musik-Gruppe Höhner. Ihr jüngstes Album "Wir sind für die Liebe gemacht" erschien Anfang 2018.