Neue Corona-Hymne? Neil Diamond schreibt seinen Welthit um

Man muss kreativ sein in diesen schweren, Corona-gebeutelten Zeiten, dachte sich der US-Sänger Neil Diamond - und dichtete seinen Welthit "Sweet Caroline" um.

Man muss kreativ sein in diesen schweren, Corona-gebeutelten Zeiten, dachte sich der US-Sänger Neil Diamond - und dichtete seinen Welthit "Sweet Caroline" um.

Im Jahr 1969 veröffentlichte Neil Diamond seinen Hit "Sweet Caroline", der auch heute nichts von seiner Bekanntheit eingebüßt hat. Während der Corona-Krise könnte er sogar zur echten Hymne werden. Der Grund: Der 79-jährige Sänger dichtete den Text um und passte ihn an die erschütternden Umstände während der Corona-Pandemie an. "Wir gehen durch schwere Zeiten", sagt er im Youtube-Video dazu und animiert die Fans: "Lasst uns gemeinsam singen."

Er spielt mit Gitarre in der Hand vor loderndem Kaminfeuer seinen über 60 Jahre alten Klassiker. Doch statt der der Zeilen "Hands, touching hands. Reaching out, touching me, touching you" singt er "Hands, washing hands. Reaching out, don't touch me, I won't touch you". Durch diesen umgeschriebenen Text will er seine Anhänger dazu animieren, sich die Hände zu waschen und sich nicht gegenseitig zu berühren. Bei YouTube haben bereits über eine halbe Million User den Clip aufgerufen - Tendenz stark steigend.

Vor zwei Jahren zog sich Neil Diamond aus dem Tourleben zurück, nachdem er öffentlich gemacht hatte, dass er an Parkinson leidet. Musik schreibt er weiterhin.