Nicolas Cage: Trennung nach nur vier Tagen Ehe

Da war es schon wieder aus: Nach nur vier Tagen will Nicolas Cage offenbar die Ehe mit seiner vierten Ehefrau Erika Koike wieder annullieren lassen.

Das ging schnell: Nicolas Cage will sich wieder scheiden lassen. Dabei hatte der Schauspieler seine Freundin Erika Koike vor vier Tagen erst geheiratet. Nun soll er die Ehe schon wieder satthaben, berichtet die Boulevard-News-Website "TMZ". Die beiden heirateten in Las Vegas, kurz nachdem sie ihr Ehe-Zertifikat beantragt hatten. Schon ein paar Tage später sei Cage zum Gericht gegangen und habe die Hochzeit rückgängig machen wollen.

Dabei lieferte der Star aus Filmen wie "Ghost Rider" und "Leaving Las Vegas" laut der britischen Zeitung "Daily Mail" einen seltsamen Auftritt ab. Wankend und lallend sei der 55-Jährige vor dem Gerichtsgebäude erschienen und habe behauptet, seine Frau wäre nur hinter seinem Geld her und ihr Ex-Freund wäre ein Drogendealer. Sie antwortete immerzu: "Baby, ich habe dich nicht darum gebeten."

Das Paar war seit April 2018 zusammen. Nicolas Cage war zuvor bereits dreimal verheiratet: mit Patricia Arquette (1995 bis 2001), Lisa Marie Presley (2002 bis 2004) und Alice Kim (2004 bis 2016). Mit Letzterer hat er einen gemeinsamen Sohn, Kal-El. Der Schauspieler und Neffe von Regisseur Francis Ford Coppola wurde bereits mit dem Oscar und dem Golden Globe ausgezeichnet.