"Olympisch"

Angemerkt Sachsen im Zentrum der Winterspiele?

Angemerkt von Wieland Josch

Die Idee, die Olympischen Winterspiele 2030 nach Deutschland zu holen, hat etwas für sich. Wie ernst es den Impulsgebern damit wirklich ist, wird sich erst noch zeigen. Bis dahin darf man träumen von grandiosen Wettkämpfen im sächsischen, thüringischen oder bayerischen Schnee. Genau in dieser Aufzählung steckt schon ein Anfangsfehler. Früher waren die Spiele das Zusammenkommen der Sportfamilie. Man traf sich über die Disziplinen hinweg meist an einem Ort namens Innsbruck oder Lillehammer. Das alles hat sich schon sehr auseinandergezogen und wird wohl seine größte räumliche Ausdehnung in Peking erreichen. Auch für Deutschland schlägt man weite Wege vor. Das konterkariert nicht nur den Gedanken von einem gemeinsamen Fest aller Teilnehmer, sondern macht es für Fans mehrere Sportarten zur Herausforderung, bei den meisten Wettkämpfen dabei zu sein. Warum nicht das Erzgebirge als kompaktes Areal in die Diskussion zurück bringen, mit Chemnitz oder Altenberg als Zentrum?