• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Schlagersänger Bill Ramsey ist tot

Schlagerhits wie "Pigalle" oder "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" machten ihn berühmt: Nun ist der Schlagersänger und Jazzmusiker Bill Ramsey im Alter von 90 Jahren gestorben.

Er war eine Legende des deutschen Schlagers: In den 1950-ern und 1960-ern hat Bill Ramsey zahlreiche Hits gelandet. Nun ist der Sänger und Jazzmusiker im Alter von 90 Jahren in Hamburg gestorben. "Er ist am Freitagmittag zu Hause eingeschlafen", sagte seine Frau Petra gegenüber "Bild". Die 78-Jährige erklärte zudem: "Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht. Ich bin einfach nur traurig."

Bill Ramsey wurde am 17. April 1931 als William McCreery Ramsey in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio geboren. Bereits in seiner Kindheit und Jugend sang er in einer College-Tanzband. 1952 kam Ramsey als junger US-Soldat nach Deutschland, um seinen Wehrdienst abzuleisten. Parallel dazu trat er in Clubs in Frankfurt auf und stand ein Jahr später mit Musikern wie Ernst Mosch und Paul Kuhn auf der Bühne.

Mehrere Nummer-eins-Hits

1957 kehrte er zunächst in die USA zurück, ehe er 1958 erneut nach Deutschland reiste, wo ihm sein erster Plattenvertrag angeboten wurde. Von da an ging es für den Amerikaner steil bergauf: Bereits seine Debütsingle "Souvenirs" landete 1959 auf Platz eins der deutschen Charts. Kurz darauf folgte mit "Pigalle (Die große Mausefalle)" (1960) ein weiterer Nummer-eins-Hit. In den folgenden Jahren sang Ramsey zahlreiche Schlager, darunter Coverversionen von Elvis und den Beatles, sowie Hits wie "Zuckerpuppe (Aus der Bauchtanz-Truppe)" (1960) oder "Parlez-vous Francais?" (1963).

Doch Ramsey war nicht nur als Schlagersänger tätig: Er spielte auch Jazz, Swing und Blues und moderierte im Fernsehen und im Radio. Hin und wieder stand Ramsey zudem als Schauspieler vor der Kamera: In der österreichischen Filmkomödie "Die Abenteuer des Grafen Bobby" (1961) spielte er den Kellner Billy. In "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" spielte er den Ehemann der Titelheldin. Zu diesem Film steuerte er auch den gleichnamigen Titelsong bei.

Zuletzt war es um den Unterhaltungskünstler ruhiger geworden: Mehrere Knie- und Hüftoperationen zwangen ihn in den Rollstuhl. Zudem war er an Parkinson erkrankt, wie "Bild" berichtet.



Prospekte