The-Who-Sänger in Sorge: "Das Alter wird mir die Stimme nehmen"

Ist die Bühnenkarriere von "The Who" und Sänger Roger Daltrey bald vorbei? Wie der Sänger befürchtet, könnte ihn seine Stimme schon in naher Zukunft verlassen.

Seit über 50 Jahren stehen die Rocker von "The Who" auf der Bühne. Nach unzähligen Tourneen und Drogen- und Alkoholrauschzuständen jeglicher Art spüren aber selbst die Musiker einer der einflussreichsten Rockbands der Musikgeschichte Verschleißerscheinungen. Sänger und Frontmann Roger Daltrey befürchtet sogar, dass ein jähes Ende seiner Bühnenkarriere schon bald bevorstehen könnte. "Offensichtlich werde ich innerhalb der nächsten fünf Jahre meine Stimme verlieren", beklagte der 73-Jährige im Interview mit "Billboard". Seine bittere Erkenntnis: "Das Alter wird sie mir früher oder später nehmen." Momentan habe er jedoch noch Vertrauen in seine gesanglichen Qualitäten, wie Daltrey versicherte: "Gerade ist sie immer noch voll da."

Mit dem Album "As Long As I Have You" meldete sich der Sänger erst im vergangenen Jahr mit seiner ersten Soloplatte seit 20 Jahren zurück. Außerdem kündigten The Who an, schon bald einen Nachfolger für das 2006 erschienene Album "Endless Wire" zu präsentieren. Pete Townshend und Roger Daltrey sind bereits in die Arbeit an neuen Songs vertieft.