Thomas Gottschalk: Ehe-Aus nach über 40 Jahren

Sie führten eine der längsten Ehen im Showbusiness: Thomas Gottschalk und seine Frau Thea waren 43 Jahre lang verheiratet. Nun bestätigte ihr Anwalt offiziell die Trennung.

Eine Ehe ist am Ende: Thomas Gottschalk und seine Frau Thea gehen nun getrennte Wege. Dies bestätigte am Montag ihr Anwalt Christan Schertz gegenüber der "Bild"-Zeitung. Damit endet die 43-jährige Ehe zwischen dem bekannten Moderator und seiner Frau.

Der Anwalt ließ wissen, dass das Paar darum bitte, "die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren und von weiteren Anfragen abzusehen". Erst vor vier Monaten im November 2018 brannte ihre gemeinsame Villa in Malibu ab, die sie seit 1993 besitzen. Thea verbrachte ihre Zeit danach gerne in ihrem Apartment in New York, doch dort wollte sich Thomas Gottschalk nicht niederlassen: "New York wäre immer noch eine Möglichkeit. Aber dauerhaft dort zu leben ist für mich eigentlich nicht vorstellbar. Im Winter ist es zu kalt, im Sommer ist es zu heiß. Also: Ich weiß wirklich nicht, wo mein Leben weitergeht", erklärte der 68-Jährige gegenüber der "Bild"-Zeitung. Die beiden besitzen neben dem Apartment in New York noch eine Wohnung in Berlin und ein Haus in Santa Monica.

Es war eine Ehe wie aus dem Bilderbuch: Im Fasching 1972 lernte der Entertainer die fünf Jahre ältere Thea Hauer auf einem Münchner Medizinball kennen. Die erste Gemeinsamkeit ist nicht zu übersehen: Beide teilen eine Vorliebe für ausgefallene Outfits. 1976 heiratete das Paar. Ihr gemeinsamer Sohn Roman wurde 1982 geboren, 1989 adoptierten sie einen weiteren Sohn, Tristan. Inzwischen ist Thomas Gottschalk schon zweifacher Großvater.

Der ehemalige "Wetten, dass.. ?"-Moderator macht derzeit auch wieder mit beruflichen Schlagzeilen von sich reden. In der BR-Sendung "Gottschalk liest?" versucht er sich ab Dienstag, 19. März (22 Uhr, BR-Fernsehen) als Gastgeber eines Literaturformats. Künftig wird der Franke, der hinter dem Radio-Mikrofon beim BR bekannt wurde, im Bayerischen Fernsehen viermal im Jahr die 45-minütige Runde moderieren und jeweils zusammen mit vier Gästen im Gespräch vier bemerkenswerte neue Bücher vorstellen.