• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Trauer um "Eloise"-Sänger Barry Ryan

Der britische Popsänger Barry Ryan ist tot. Er starb bereits am Dienstag, wie sein langjähriger Freund Yusuf alias Cat Stevens auf Instagram schrieb.

Es war eine traurige Nachricht, die der Musiker Yusuf, auch bekannt als Cat Stevens, am Mittwoch via Instagram verbreitete: Sein langjähriger Freund, der britische Popsänger Barry Ryan, ist tot. Er starb am Dienstag, nur wenige Wochen vor seinem 73. Geburtstag am 24. Oktober.

"Gestern ist ein guter alter Kumpel von mir verstorben, sein Name war Barry Ryan", schrieb Yusuf zu einem Foto, das ihn zusammen mit Ryan zeigt. "Unsere gemeinsame Zeit begann in den 60er Jahren, als er und sein Zwillingsbruder Paul Smoking-gekleidete, poppige Teenager-Stars waren. Ich hatte für Paul und Barry Ryan einen Song mit dem Titel 'Keep It Out Of Sight' geschrieben, und so begannen wir miteinander abzuhängen."

"Eloise" als größter Hit

Durch Barry habe er die Schauspielerin Patti D'Arbanville kennengelernt, mit der er einst liiert war und die ihn zu mehreren Songs inspirierte, erzählt Stevens. Der 73-Jährige fuhr fort: "Als ich an Tuberkulose erkrankte, war es Paul, der mir mein erstes Einführungsbuch über Buddhismus und Meditation gab, The Secret Path, das mich dazu inspirierte, auf der Suche nach endgültigen Antworten auf die Fragen des Lebens tief in mich selbst einzudringen. Paul starb 1992, und jetzt ist Barry zu ihm gestoßen. Als ich vor kurzem mit ihm sprach, sagte er mir, dass er in dem Wissen, dass ihm nur noch eine kurze Zeit auf dieser Erde bleibt, völlig im Frieden sei. Sein Vertrauen in Gott war fest. Wir werden ihn vermissen. Ich bete, dass die Tür der Barmherzigkeit Gottes weit offen steht, um ihn an jenem Tag zu empfangen".

Die Zwillinge Barry und Paul Ryan wurden 1948 in Leeds geboren. Anfang der 1960-er gründeten sie das Duo Paul & Barry Ryan. 1965 bekamen sie ihren ersten Plattenvertrag. Paul Ryan konzentrierte sich zunehmend auf das Songschreiben, während Barry weiterhin in der Öffentlichkeit stand. 1968 feierten die Brüder mit "Eloise", einem Song, den Paul Ryan geschrieben hatte, schließlich ihren großen Durchbruch: Der Song landete unter anderem in Deutschland, der Schweiz und Australien auf Platz eins. Im Vereinigten Königreich stieg es immerhin auf Platz zwei in die Charts ein. Weitere Songs folgten, die jedoch nicht an die ersten Erfolge anknüpfen konnten.

1972 trat Barry Ryan in der ZDF-Hitparade auf. Mit seinem deutschen Schlager "Zeit macht nur vor dem Teufel halt" holte er den Sieg. Danach ging seine Karriere stetig bergab, zahlreiche Comeback-Versuche scheiterten. 1978 zog sich schließlich aus dem Musik zurück und widmete sich der Modefotografie.