Trauer um Rapper Bushwick Bill

Als Teil der HipHop-Formation Geto Boys polarisierte Bushwick Bill in den 80er- und 90er-Jahren. Jetzt erlag der Rapper im Alter von 52 Jahren seinem Krebsleiden.

Die amerikanische HipHop-Gemeinschaft trauert um Bushwick Bill. Der Rapper, vor allem bekannt als Mitglied der HipHop-Formation Geto Boys, ist am Sonntagabend im Kreise seiner Familie verstorben. Der Musiker, der im Frühjahr an Bachspeicheldrüsenkrebs erkrankt war, wurde 52 Jahre alt. Nach Informationen des US-Portals "TMZ.com" habe Bill im letzten Monat versucht, den Krebs mit einer intensiven Chemotherapie zu bekämpfen. Letztlich sei die Krankheit aber schon in einem zu fortgeschrittenen Stadium gewesen. Bevor der Musiker in Houston aus dem Leben schied, habe er seine letzten Worte an seinen Sohn Javon gerichtet: "Ich werde dich immer lieben."

Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre feierte Bushwick Bill mit den Geto Boys seine größten musikalischen Erfolge. Ihr größter Hit war 1990 "Mind Playing Tricks On Me". In ihren Songs thematisierte die Gruppe vor allem das Leben der Schwarzen in Houston und schreckte mit drastischen Texten auch vor Themen wie Vergewaltigung, Mord und Geisteskrankheit nicht zurück. Schon äußerlich stach Bushwick Bill, der unter dem Namen Richard Stephen Shaw 1966 in Jamaika geboren wurde, hervor. Er war kleinwüchsig bei einer Körpergröße von 1,11 Meter. Während die Geto Boys in den USA sehr erfolgreich waren und mit dem Album "We Can't Be Stopped" sogar Platin-Status erreichten, war das Trio in Deutschland kaum bekannt.