Trauer um US-Soul-Star: Betty Wright stirbt mit 66 Jahren

Ihr Song "Clean Up Woman" machte sie zum Star. Nun ist die Soulsängerin Betty Wright im Altern von 66 Jahren gestorben.

Ihr Song "Clean Up Woman" machte sie zum Star. Nun ist die Soulsängerin Betty Wright im Altern von 66 Jahren gestorben.

Den frühen Start ihrer Karriere feierte sie mit bereits 13 Jahren in der Familien-Gospelgruppe The Echoes of Joy. Anfang der 70er-Jahre landete Betty Wright dann solo ihren Durchbruch mit dem Disco-Funk-Hit "Clean Up Woman". Nun ist die Soulsängerin im Alter von 66 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Ihr Plattenlabel Label S-Curve Records bestätigte den Trauerfall der "New York Times".

Die in Miami, Florida, geborene Wright veröffentlichte zwischen 1968 und 2014 zahlreiche Alben - im Jahr 2011 erschien eines gemeinsam mit The Roots. Große Hits neben "Clean Up Woman" landete die Sängerin unter anderem mit den Singles "Where Is The Love", für die sie den Grammy gewinnen konnte, und "No Pain, No Gain". Das feministische "Girls Can't Do What The Guys Do" aus dem Debütalbum "My First Time Around" von 1968 war ihr erster Billboard-Top-40-Hit.

Gut zu Jungen

Fans und Musikerkollegen trauern um die Sängerin, die als Inspirationsquelle galt und sich besonders für junge Künstler eingesetzt hat. Unter anderem unterstützte sie britischen Sängerin Joss Stone. John Legend schreibt bei Twitter: "Ich liebte es, mit Betty Wright zusammen zu sein. Sie war immer so liebevoll und großzügig zu jüngeren Künstlern. Sie war immer engagiert, immer relevant. Wir werden sie vermissen."