Within Temptation mit neuer Scheibe "Resist" in Dresden

Konzert Niederländer spielen am 9. August in der Jungen Garde

Anikas Konzert-Tipp
Dresden. 

Heute stelle ich euch einen alten Hasen aus dem Musikbusiness vor, der jedoch eher in den Nischen des Symphonic-Metals die meisten Anhänger hat. Within Temptation zählen seit über zwei Jahrzehnten zu den Größen und erst an diesem Wochenende zu den Headlinern des Wacken Open Airs. Within Temptation sind eine Band, die vor allem durch die Stimme ihre Frontfrau Sharon den Adel zu den erfolgreichsten Bands der Niederlande zählen. 1996 gründeten Sharon und ihr Ehemann Robert Westerholt eine Band, die bald schon unter dem Namen Within Temptation, zu Deutsch etwa "innerhalb der Versuchung",  bekannt sein würde.

Der Durchbruch "Mother Earth"

Vor allem das Album "Mother Earth" aus dem Jahr 2000 brachte ihnen den Durchbruch. Unzählige Hits wie "Stand My Ground", "And We Run" oder "Paradise (What About Us)", ziehen sich durch die Karriere der Band. In ihren Anfängen hatte ich immer das Gefühl, als würde es eine Art Konkurrenzkampf zwischen ihnen und der finnischen Symphonic-Metalband Nightwish geben, die ebenfalls ganz groß gehandelt wurden. Irgendwie gab es damals nur Fans, die entweder zur Sparte Within Temptation oder Nightwish gehörten. Ich kannte niemanden, der beides mochte. Heute sieht das anders aus.  Ich gehörte damals zur Nightwish-Fraktion, heute mag ich beides und das zurecht. ;)

Der neue Klang "Resist"

Die Niederländer haben sich in ihrem Stil vom Gothic und Symphonicmetal nun mit der neuesten Scheibe "Resist" (VÖ:  1. Febrauar 2019) bis hin zum Powermetal gearbeitet und obwohl sie sich stilmäßig gewandelt haben, ist der deutliche Within Temptation-Klang geblieben. Es ist schwer zu erklären, aber ich glaube die eingängigen Melodien und Riffs mit Sharons Stimme sind das, was Within Temptation noch nach all den Jahren ausmacht. Sie erfinden sich neu und bleiben stets dieselben. Außerdem schreiben sie einfach immer noch tolle Songs, die heute sogar viel mehr meinen Geschmack treffen als damals.

Nun kommen sie endlich nach Sachsen

"Resist" war das erste Album, was ich von der Band wirklich auf Anhieb mochte und komplett durchgehört habe, bis ich alles mitsingen konnte, vor allem im Auto eignet sich die Scheibe gut. Diesmal ging es musikalisch in Richtung Konzeptalbum. Stellt euch eine dystopische Welt vor, in der man nicht so recht weiß, wohin es gehen soll. Auf der einen Seite steht der Weltraumkrieg bevor, der Kampf um die eigene Freiheit und auf der anderen Seite die drohende Supernova. Kampf, Vergebung und Frieden, Hoffnung und Hoffnungslosigkeit - das sind die zentralen Themen, mit denen sich die Band textlich und instrumental auseinandersetzt. Ein bisschen elektronischer und zerstörerischer klingt das Ganze. "Resist" war das erste Album der Band, was auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gelandet ist und ich liebe es. 

Die Band spielt nun, nach Touren auf der ganzen Welt, endlich wieder in Sachsen. Am 9. August sind sie zu Gast in Dresden auf der Freilichtbühne Junge Garde und spielen exklusiv eines der wenigen Open Airs in diesem Sommer. Ich werde dabei sein, ihr auch?

Hier geht es zum Event im Blick-Veranstaltungskalender