Zwischenfall bei Judas Priest: Sänger tritt Fan Handy aus der Hand

Rob Halford, Sänger und Frontmann der Heavy-Metal-Band Judas Priest, wurde bei einem Konzert von einem Smartphone gestört - und kickte es kurzerhand durch die Halle.

Judas-Priest-Frontmann Rob Halford konnte sich bei einem Konzert am 25. Mai in Rosemont, Illinois, nicht mehr bremsen: Als er den Song "Judas Rising" sang, schien ihn ein Fan zu stören, der mit eingeschaltetem Licht filmte. Kurzerhand kickte der Sänger ihm sein Smartphone aus der Hand, das dann in hohem Bogen fortflog.

In einem Interview mit dem Magazin "Loudwire" erklärte der 67-Jährige: "Wir lieben unsere Fans, und ihr könnt uns so viel filmen, wie ihr wollt, und unsere Show durch euer Handy anschauen, statt in Fleisch und Blut. Wie auch immer, wenn du die Performance des Metalgottes physisch störst, dann weißt du, was passiert."

Judas Priest ist seit den 1970er-Jahren eine der einflussreichsten Bands der Metal-Szene. Ihr jüngstes Album "Firepower" erschien im März 2018. Aktuell ist die Band bis Ende Juni auf Tour. Anfang 2020 wird Judas Priest mit Ozzy Osbourne gemeinsam auf Tour gehen.