• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Checkliste zur Pflege: Alles auf einen Blick

Pflegekompass Diese 11 Punkte sollten Angehörige beachten

Es ist für die Angehörigen immer schwierig, wenn ein Familienmitglied erkrankt und zum Pflegefall wird. Oft überwiegen Überforderung und Nichtwissen, über das, was nun am besten zu tun ist. BLICK hat die ersten Schritte als Checkliste zusammengefasst, die zu einer sicheren Handhabung der Situation führen.

Checkliste

- Kontakt zur kostenfreien Pflegeberatung (0800 101 88 00) oder zum örtlichen Pflegestützpunkt aufnehmen.

- Kontakt mit dem Krankenhaussozialdienst aufnehmen und Beratungstermin vereinbaren, wenn mein Angehöriger in der Klinik ist.

- Antrag auf Pflegeeinstufung bei der Pflegekasse stellen (Anruf oder formloses Schreiben genügt).

- Beim Sozialamt - falls erforderlich - Antrag auf Kostenübernahme stellen (Anruf genügt oder formloses Schreiben).

- Vorbereitung auf den Termin mit dem Gutachter vom Medizinischen Dienst (MDK für gesetzlich Versicherte und Medicproof für Privatversicherte) .

- Pflegeprotokoll ausdrucken und in Vorbereitung des Gutachtertermins führen.

- Pflegekurs raussuchen und mich für den nächsten Kurs anmelden.

- Eventuell Schwerbehindertenausweis beantragen (Stadt- oder Gemeindeverwaltung).

- Eventuell Pflegezeit oder Familienpflegezeit beim Arbeitgeber beantragen.

- Unterstützung für die Versorgung zu Hause organisieren (Tagespflege, Betreuung Essen auf Rädern etc.).

- Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung klären und eventuell ausfüllen.



Prospekte