• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Polizei kontrolliert Wintersporttourismus im Harz

Winter Überfüllte Parkplätze - Viele Skiebegeisterte im Harz unterwegs

Harz/Torfhaus. 

Harz/Torfhaus. Im Gegensatz zum Brocken und in Schierke zieht es abermals hunderte Skibegeisterte nach Torfhaus in den Harz. Doch diesmal greift die Polizei hart durch. Blockierte Rettungswege und Waldwege durch Autos - sofort waren Abschleppunternehmen im Einsatz und schleppten die Fahrzeuge von den Parkplätzen ab. Unterstützt wurden diese von der Bereitschaftspolizei Niedersachsen und dem Ordnungsamt. Auf dem Skihang in Torfhaus waren viele Touristen. Auf den überfüllten Parkplätzen steht ein riesiges Hinweisschild: Maskenpflicht und Abstand.

Bereitschaftspolizisten sind im Einsatz

Drohen Deutschlands Wintersportgebiete wieder ein Massenansturm an Touristen? Hessen hat auf Grund der Ereignisse der vergangenen Wochen seine Wintersportgebiete gesperrt. Im Harz sieht das anders aus. Hier kann man die Wintersportgebiete weiterhin besuchen. Die Polizei ist aber unter anderem mit der Bereitschaftspolizei im Einsatz. Sie kontrollieren die Wanderwege und Parkplätze. Nimmt es Ausmaße wie die letzten Wochen an, wird sofort eingeschritten. Wer aber dennoch auf dem Brocken möchte, musste gut zu Fuß sein. Doch der Aufstieg wurde belohnt. Nach wochenlangen Schneefällen und Nebel schaute am heutigen Samstag teilweise die Sonne durch. Den Wanderern wurde eine einmalige Winterkulisse geboten. Insgesamt waren weniger Menschen als die letzten Wochenenden unterwegs.

Einige Bürger nehmen die Appelle der Politik ernst

Man hat anscheinend die Appelle ernst genommen. Tina Helf war von dem Aufstieg auf dem Brocken begeistert: "Die Stimmung ist sehr ausgelassen, es sind alle sehr freundlich. Es sind alle heiß nach oben zu kommen." Auch Wanderer Felix Wyrembek meinte: "Es wurde gesagt, dass der Ansturm groß sein soll, wir waren erstaunt, dass es leer ist."



Prospekte