• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

10 einfache Tipps zum Klimaschutz von Zuhause

Umwelt Diese Tipps können euren CO2-Fußabdruck verringern

Region. 

Klimaschutz ist das Thema des Jahres. Nicht nur zur Bundestagswahl gerät das Thema in den Fokus. Wir haben 10 einfache Tipps für euch, um leicht von Zuhause etwas gegen den Klimawandel zu tun.

1. Ökostrom

Der Wechsel zum Ökostromanbieter ist einfach und sehr wirkungsvoll. In einem 2-Personenhaushalt kann jährlich etwa eine Tonne CO2 eingespart werden.

2. Waschmaschine

Indem man die Vorwäsche weglässt und nicht höher als 60 Grad wäscht, kann sehr viel CO2 eingespart werden. Spart man dazu noch den Trockner ein, können jährlich bis zu 330 Kilogramm CO2 pro Kopf gespart werden.

3. Öffentliche Verkehrsmittel

Ein PKW verbraucht im Durchschnitt etwa sieben bis neun Liter Treibstoff auf 100 Kilometer gerechnet. Bei 20 Kilometern Arbeitsweg können mit öffentlichen Verkehrsmitteln so etwa 640 Kilogramm CO2 eingespart werden.

4. Fleischkonsum 

Pro Kilogramm verzehrtem Fleisch fallen in Deutschland 5,49 Kilogramm CO2 an. Würden alle Deutschen ihren Fleischkonsum halbieren, wäre es möglich 13,3 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen.

5. Regionale Produkte 

Vor allem der Biobauer benötigt nur die Hälfte an Energie, als der Bauer in der konventionellen Landwirtschaft. Lange Transportwege lassen zusätzliche Emissionen entstehen. Eine Portion von 100 Gramm Spargel aus Chile birgt einen Ausstoß von 1,7 Kilogramm CO2, regionaler Spargel hingegen nur 60 Gramm.

6. Kurzstreckenflüge

Von Hamburg bis München mit der Bahn… Die Fahrt dauert zwar länger, aber sie ist umweltfreundlicher.

7. Heizung 

Wenn die Raumtemperatur tagsüber nur um ein Grad reduziert wird, können rund 175 Kilogramm CO2 in einem Vier-Personen-Haushalt in der kalten Jahreshälfte eingespart werden.

8. LEDs

Herkömmliche Glühbirnen benötigen 90 Prozent mehr Energie als LED-Leuchtmittel.

9. Energieeffizienz von technischen Geräten

Egal ob Fernseher, Toaster oder ein neuer Computer. Bei Neuanschaffungen von technischen Geräten lohnt es sich immer auf die Energieeffizienz zu achten. Das günstigste Gerät muss auf Dauer nicht auch das Günstigste sein.

10. Stand-By-Funktionen

Wer kennt sie nicht: Stand-By-Funktionen? Vor allem bei TV-Geräten ist es bequemer sich aufs Sofa zu setzen und einfach nur das Gerät einzuschalten. Umweltschonender ist aber tatsächlich ein Ausschalten des Gerätes, wenn es nicht genutzt wird. Steckdosenleisten mit Schalter lohnen sich besonders, da alles mit einem Klick ausgeschalten werden kann.