• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

19-Jähriger an Leipziger S-Bahnhaltepunkt ausgeraubt

Blaulicht Wer hat etwas gesehen?

Leipzig. 

Leipzig. Wie die Polizei mitteilte, wurde am Donnerstagabend ein 19-Jähriger an der S-Bahn-Haltestelle MDR in Leipzig gegen 22 Uhr an der Schulter gepackt. Daraufhin drehte er sich um und nahm drei ihm unbekannte Männer wahr. Mit einem spitzen Gegenstand wurde der junge Mann aufgefordert, seine Wertsachen herzugeben. Nach dieser Übergabe flüchteten die Unbekannten. Die Höhe des entstandenen Stehlschadens kann noch nicht beziffert werden.

Wie sehen die Täter aus?

•Beide sind laut Beschreibung etwa 25 - 30 Jahre alt und afrikanischer Abstammung.

•Dieser mutmaßliche Täter ist 1,74m groß, trug einen Drei-Tage-Bart sowie kurze, dunkle, lockige Haare und war mit einer braunen Bomberjacke bekleidet. Darunter war ein dunkler Kapuzenpullover. Die Hosen waren lange, dunkle Cargos.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.