2 Millionen Euro Förderung für Energieeffizienz

Förderung Landtag beschließt Mittel im neuen Doppelhaushalt

Dresden. 

Dresden. Investitionen in Energieeffizient und Stromspeicher wird der Freistaat Sachsen weiterhin fördern. Dies hat der Landtag kürzlich im neu beschlossenen Doppelhaushalt 2019/2020 festgehalten und die entsprechenden Mittel vorgesehen.

Bereits seit 2015 unterstützt der Freistaat kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Ziel sind sowohl die Einsparung von CO2-Emissionen als auch eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sächsischer Unternehmen.

2018 wurden über 700 Anlagen finanziell unterstützt

"In den vergangenen Jahren haben wir die ausgereichten Fördermittel kontinuierlich gesteigert", so der für die Energiepolitik zuständige Staatssekretär Stefan Brangs. "2018 wurden über 100 Anträge bewilligt - das sind 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Da sich die EFRE-Förderperiode 2014-2020 dem Ende neigt, ist es ratsam, zügig Anträge zu stellen, um noch von der Förderung zu profitieren."

Auch kleine Stromspeicher für Privathaushalte und Unternhemen können gefördert werden. Allein im vergangenen Jahr erhielten über 700 solcher Anlagen finanzielle Zuschüsse. Die Nachfrage ist nach wie vor hoch und für die Jahre 2019 und 2020 stehen Landesmittelvon jeweils 2 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung.