20 Millionen Euro für den ländlichen Raum

Förderprogramm Einzelhandel, Gastronomie und Beherbergungsbetriebe profitieren

20-millionen-euro-fuer-den-laendlichen-raum
Der Landtagsabgeordnete Frank Heidan (re.) hat am Donnerstag über ein neues Förderprogramm informiert. Foto: Karsten Repert  Foto: Karsten Repert

Plauen/Dresden. 20 Millionen Euro gehen zusätzlich an Betriebe im ländlichen Raum. Darüber informierte in dieser Woche der Landtagsabgeordnete Frank Heidan. Nach den Worten des CDU-Politikers "hat in dieser Woche das sächsische Kabinett ein Förderprogramm für Betriebe im ländlichen Raum beschlossen." Demnach wird das Land Unternehmen, die nicht durch das EU-Programm "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) gefördert werden können, mit jeweils zehn Millionen Euro in 2019 und 2020 zusätzlich unterstützen. Dazu zählen zum Beispiel der Einzelhandel, der Gastronomiebereich und Beherbergungsbetriebe in der Tourismusbranche.

Investitionen werden gefördert

Frank Heidan ist im Sächsischen Landtag wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Er findet: "Wir als CDU reden nicht nur von der Stärkung des ländlichen Raumes, sondern wir tun es auch." Frank Heidan führt weiter aus: "Gerade der Einzelhandel erlebt durch die Digitalisierung einen Transformationsprozess, der die Betriebe vor neue große Herausforderungen stellt. Um im Wettbewerb weiter mithalten zu können, braucht es gerade in kleinen Familienbetrieben und mittelständigen Unternehmen neue Investitionen. Dazu ist dieses neue Förderprogramm sehr gut geeignet."

Ein Schwerpunkt der Förderung ist die Gewinnung von neuen Fachkräften im ländlichen Raum. Sehr häufig gibt es attraktive Arbeitsplätze vor Ort, mit denen gerade junge Menschen in der Region gebunden werden können. Bei diesen Investitionen sollen die Unternehmen Unterstützung bekommen.