• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

2G-Regel lässt die Maske fallen

corona Freiheit oder Spaltung der Bürger?

Deutschland. 

Deutschland. Der Fahrplan verschiedenster Bundesländer steuert in Richtung der sogenannten 2G-Regel. Doch was gilt jetzt und wofür steht 2G? Die 2G - Regel ist relativ simpel. Sie gibt genesenen und geimpften Menschen die Freiheiten teilweise zurück.

 

2G am Beispiel Berlin

Genesene und geimpfte Menschen erhalten Erleichterungen. Der Senat beschloss am heutigen Dienstag die Einführung eines "2G-Optionsmodells."

 

In diversen Bereichen wie der Gastronomie oder bei Veranstaltungen können die Betreiber frei entscheiden, ob sie den Zutritt zu Innenräumen nur Geimpften oder Genesenen (2G) oder auch Getesteten (3G) erlauben. Für die Entscheidung für 2G würden bisherige Corona-Einschränkungen wie etwa der Abstand oder Maske wegfallen.

 

Anwendungsbereiche in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen soll die 2G-Regel mehr Anwendung finden. So ebenfalls in der Gastronomie, der Kultur, bei Veranstaltungen oder dem Sport. Das kündigte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) an. Auch hier würden Maskenpflicht und das Abstandhalten entfallen.

 

2G findet nicht nur Anklang

Bayern und Nordrhein-Westfalen sprechen sich von Regierungsseite tendenziell nicht für die 2G-Regel aus. Der Konflikt werde an die Türschwelle der Veranstalter getragen, heißt es.

Lage in Sachsen

 

Wie Sachsen mit der 2G-Regelung verfahren wird, ist bis jetzt noch unklar. Derzeit verbreitet sich in weiten Teilen die 3G-Regel