4. Sächsische Meister-Classic startet zu Pfingsten

Oldtimer Das Erzgebirge und Mittelsachsen begrüßen Teilnehmer aus ganz Deutschland

Region. 

Es ist wieder soweit. Die Sächsische Meister-Classic, veranstaltet von der KFZ-Innung Sachsen West/Chemnitz, steht kurz bevor. Vom 17. bis 19. Mai versammeln sich Oldtimer-Liebhaber aus ganz Deutschland, um gemeinsam ein unvergessliches Wochenende zu erleben. Unter dem Motto "Motoren. Menschen. Leidenschaft." bietet die 4. Sächsische Meister-Classic eine einzigartige Gelegenheit, dem Alltag zu entfliehen und sich auf eine nostalgische Reise durch das "Land der Burgen und Schlösser" zu begeben.

Tour durch die Region

Die Strecke führt durch die malerischen Landschaften Mittelsachsens und des Erzgebirges und verspricht den Teilnehmern atemberaubende Ausblicke und unvergessliche Momente. Auch für Zuschauer an der Strecke ist die Veranstaltung ein Highlight. Während der beiden Tage, dem 18. und 19. Mai, erwarten die Zuschauer interessante Streckenpunkte, um automobile Geschichte live zu erleben. Der Start erfolgt beim Hotel Meerane in Meerane, führt auf Nebenstrecken durch malerische Orte wie Schneeberg, Grünhain und Burgstädtel. Die Mittagspause findet bei der Brauerei Zwönitz statt. Weitere Highlights sind die Sonderprüfung in Annaberg-Buchholz, die Kaffeepause im Café Alter Bahnmeister in Wolkenstein, die Durchfahrt durch Gornsdorf und Seifersdorf sowie die Ankunft am Sachsenring mit einer Sonderprüfung auf der legendären Rennstrecke.

Das rollende Museum

Am Sonntag geht es nach dem Start direkt zur Sonderprüfung an die Steile Wand in Meerane. Das rollende Museum kommt dann durch Uhlsdorf, Burgstädt und Thalheim. Nach einem kleinen Schwenk durch Chemnitz erreichen die Teilnehmer gegen Mittag den Johannisplatz, wo die letzte Sonderprüfung stattfindet. Die öffentliche Siegerehrung und große Fahrzeugschau findet ab 12.30 Uhr am Tierpark in Limbach-Oberfrohna statt. Die Sächsische Meister-Classic stellt die lange und wichtige Geschichte der individuellen Mobilität in den Mittelpunkt.

Knapp 90 Fahrzeuge am Start

Uwe Schmidt, Geschäftsführer der KFZ-Innung Sachsen West/Chemnitz: "Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, diese Geschichte des Automobils hautnah zu erleben. Von historischen Rennwagen bis hin zu eleganten Klassikern - die Vielfalt der knapp 90 Fahrzeuge auf der Meister-Classic ist beeindruckend." Die 4. Sächsische Meister-Classic zeigt auch die Leistungsfähigkeit der sächsischen KFZ-Meisterbetriebe. Sie tragen täglich Sorge, dass die Mobilität im Freistaat reibungslos funktioniert. Mit dieser Meister-Classic ist daher auch ein Dank an all die fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den sächsischen KFZ-Meisterbetrieben verbunden.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion