70, 50, 19, 8 - Peter Maffays Jahr in Zahlen

Verleihung Rock-Legende bekommt in einem besonderen Jahr einen "Starstern" verliehen

Oberkotzau/Leipzig. 

Oberkotzau/Leipzig. Spannende Tage hat Peter Maffay hinter sich. Erst am 31. August feierte er mit tausenden Fans in Berlin seinen 70. Geburtstag, natürlich mit einem fantastischen Konzert. Gleichzeitig feiert er in diesem Jahr sein 50-jähriges Bühnenjubiläum, natürlich mit einem neuen Album im Gepäck. "JETZT" heißt sein neustes Werk und ist bereits das 19. Nummer-eins-Album in seiner bisherigen musikalischen Geschichte. Insgesamt produzierte Maffay bis heute 26 Studioalben und sechs Tabaluga Platten. Der kleine Zauberdrache begeistert nun schon jahrzehntelang Kinder und Erwachsene. Schon seit längerem gibt es außerdem die Tabaluga-Stiftung, die traumatisierten Kindern helfen soll.

Ein Stern für die Legende

Genau aus diesem Grund machte er gestern einen Zwischenstopp im oberfränkischen Markt Oberkotzau, Maffay war auf dem Weg nach Leipzig zur Sendung Riverboat. Der Fernwehpark Initiator Klaus Beer hatte ihn eingeladen. Hunderte Zuschauer und viele Pressevertreter empfingen den legendären Musiker. Peter bekam für sein soziales Engagement einen "Starstern" verliehen. Bis jetzt sind sieben Sterne vergeben an Sarah Connor, Karl Heinz Böhm, Pierre Price, James Last, Hans Dietrich Genscher, Heino und Henry Maske. Peter Maffay ist nun der achte Starsternbesitzer und ist in den "Boulevard der Humanität" aufgenommen worden.

Die Laudatio dazu hielt Fernwehpark Initiator Klaus Beer. Er stellte den Ausnahmemusiker vor: Gar nicht so einfach, die 50 Jahre Musikgeschichte zusammenzufassen. Beer gelang es dennoch und brachte sogar den Musiker selbst zum Staunen. Beer hatte Peter's erste Single "DU" mitgebracht und erinnerte sich an die damalige Zeit: "Das ist meine erste Platte, die habe ich damals meiner Freundin Erika geschenkt. Heute ist sie meine Frau" sagte Beer. Natürlich gab es ein Autogramm mit persönlicher Widmung. Dann kam es zum eigentlichen Höhepunkt, nämlich der offiziellen Enthüllung des Starsternes.

Künstler bedankt sich bei seinem Team

Maffay hat in seinem Leben schon viele Ehrungen erhalten, aber diese gestern war etwas Besonderes. Ja, gerührt und freudig sah er seinen Stern zum ersten Mal. Er bedankte sich für die Auszeichnung und betonte, dass nicht er allein den Stern verdient hat sondern ein großes Team, das hinter ihm stehe. Maffay bedankte sich auch bei Klaus Beer: "Toll was ihr hier auf die Beine gestellt habt. Ich bin überwältigt: Hier ist man in der Mitte unserer wunderbaren Welt", sagte der Rockmusiker. Beer erzählte von seinen Weltreisen und auch hier viele Gemeinsamkeiten. Beide haben schon viel von der Welt gesehen und fremde Kulturen kennen gelernt.

Seine Gedanken und sein Wirken entspricht genau der Philosophie des völkerverbindenden Friedenprojektes "Gegen Rassismus, für eine friedvolle Welt und für die Erhaltung der Lebensräume auf unserem, schönen, blauen Planeten Erde, sprich für Umwelt und Klimaschutz". Peter Maffay "lebt" im Grunde den Fernwehpark. Er signierte noch viele Fan-Fotos, sogar zwei Gitarren waren dabei. Auch VIP-Agentin Waltraut Raubold aus Auerswalde bekam ihre originale Amiga-Platte signiert und war überglücklich.

Peter Maffay in den Medien

Samstag, 14.9.2019, um 22.20 bis 23.20 Uhr im MDR "Momente ins JETZT - Dokumentation"

Samstag, 14.9.2019, um 23.20 bis 0.20 Uhr im MDR JETZT - Das Konzert Konzert zu seinem Geburtstag

Sonntag, 15.9.2019, um 11.55 bis 14.08 Uhr im MDR Riverboat