• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

A4 - Autobahncrash zwischen zwei Sattelzügen

Blaulicht Mangelhafte Rettungsgasse trotz Gefahrgut

Dresden. 

Dresden. Am Freitag kam es gegen 10.55 Uhr auf der A4 zu einem Verkehrsunfall. Zwischen der Anschlussstelle Dresden-Hellerau und dem Autobahndreieck Dresden-Nord kollidierten zwei Sattelzüge.

Unzureichende Rettungsgasse

Auf der A4 kam es im Baustellenbereich zwischen Dresden Flughafen und Dresden Nord zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei LKW, wobei es zu keinen Verletzten gekommen ist.

Aufgrund einer unzureichenden Rettungsgasse verzögerte sich die Anfahrt der Einsatzkräfte zur Einsatzstelle. Einer der beiden LKW war mit Gefahrgut beladen, konnte aber im Einsatzverlauf die Autobahn selbstständig verlassen. Durch die Feuerwehr wurde die Beladung des LKW mit dem Gefahrgut kontrolliert und weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.

Zu diesem Einsatz wurden 35 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt, Übigau, der U-Dienst, der B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Wilschdorf alarmiert.