Ab zum Bürgergespräch - Tillich reist durch Sachsen

Politik Bürger-Dialog-Projekt: Es soll um Bildung, Wirtschaft und Umwelt gehen

ab-zum-buergergespraech-tillich-reist-durch-sachsen
Sächsischer Landtag. Foto: Maik Bohn

Die Sächsische Staatskanzlei hat das Bürger-Dialog-Projekt "Miteinander in Sachsen - Für eine starke Zukunft" gestartet. Ziel ist es, Sachsens Zukunft gemeinsam mit der Bevölkerung zu planen. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, Ideen und Vorschläge einzubringen.

Ministerpräsident Stanislav Tillich sieht in der Initiative eine große Chance, die Demokratie zu stärken und die Bevölkerung aktiv in die Politik einzubeziehen. "Für eine lebendige Demokratie sind eine engagierte Zivilgesellschaft und ein ständiger Dialog untereinander sowie zwischen Bürgerinnen, Bürgern und Politikern von essenzieller Bedeutung. Wir wollen mit Menschen aus ganz Sachsen ins Gespräch kommen und über unsere gemeinsame Zukunft beraten", erklärt Tillich.

Regionale Dialogveranstaltungen beginnen in Plauen

Der zentrale Bestandteil des Projekts sind sechs regionale Dialogveranstaltungen zwischen April und August 2017, bei denen aktuelle Themen und Vorschläge erarbeitet und diskutiert werden sollen. Interessierte Bürger können sich für diese Veranstaltungen vorab anmelden und sich dann gemeinsam mit Herrn Tillich und anderen Bürgern auszutauschen. Es besteht auch parallel die Möglichkeit unter www.dialog.sachsen.de online mit zu diskutieren.

Am 24. April um 18. 00 Uhr findet die erste Dialogveranstaltung im Landratsamt Plauen statt. Die ausgewählten Themen sind u.a. Bildung in Kitas, Wirtschaftsförderung und Umwelt-und Klimaschutz. Weitere Veranstaltungen finden ab Mai in Döbeln, Bischofswerda, Wurzen, Annaberg-Buchholz und Großenhain statt.