Allgemeinverfügung: Polizei kontrolliert in der Region

Blaulicht Polizei spricht Platzverweise aus und stellt Anzeigen aus

Nach Bürgerhinweisen sowie bei eigenen Feststellungen haben Beamte der Polizeidirektion Chemnitz sowie Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei am gestrigen Freitag mehrere Personen im Zuständigkeitsbereich kontrolliert, die gegen die geltende Allgemeinverfügung und die damit einhergehenden Beschränkungen verstoßen hatten. In einigen Fällen mussten Platzverweise ausgesprochen und Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz aufgenommen werden. Ausgewählte Feststellungen vom Freitag: 
 
Zschorlau. Am frühen Abend fielen Beamten der sächsischen Bereitschaftspolizei in Zschorlau zwei Fahrzeuge auf einem Feld nahe der Straße Am Kuchenhaus auf. Bei der anschließenden Überprüfung trafen die Beamten auf vier junge Männer, im Alter von 18 bis 19 Jahren, sowie einen 16-jährigen Jugendlichen. Bei der Kontrolle  fanden die Beamten Cannabis sowie szenetypische Utensilien, wie zum Beispiel eine Feinwaage und Verpackungsmaterial. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Zudem stand der 16-Jährige offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest verlief positiv.

Es wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz gegen die fünf deutschen Staatsangehörigen gefertigt.

Chemnitz. In Chemnitz trafen Beamte nach einem Zeugenhinweis in der vergangenen Nacht  in einer Wohnung in der Erich-Schmidt-Straße auf insgesamt fünf Personen, wobei vier von ihnen keine triftigen Gründe nennen konnten, warum sie gegen die Beschränkungen der Allgemeinverfügung verstießen. Gegen alle Anwesenden wurden durch die Polizisten Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt. Zudem wurden, bis auf den Mieter, Platzverweise ausgesprochen. 
 
Stollberg. Mit Platzverweisen und Anzeigen wurden am Nachmittag auch acht junge Leute in Stollberg belegt. Die Gruppe hatte sich in der Schillerstraße ohne triftige Gründe zusammengefunden und gefeiert.