• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Ansturm auf kleinen Grenzverkehr in Tschechien: Tankstellen haben kein Benzin mehr

Grenzverkehr Viele Menschen nutzen den Brückentag zum Tanken

Karlsbad/Weipert. 

Karlsbad/Weipert. Mit diesem Ansturm haben weder die Tankstellenbesitzer kurz hinter der deutschen Grenze in Bärenstein, noch die Marktbetreiber gerechnet. Die Meldung, dass der Grenzverkehr seit Donnerstag wieder erlaubt sei, ging schnell rum. Viele Menschen nutzten daher den Brückentag, um in Tschechien günstig zu tanken und Zigaretten zu kaufen. Für diesen Ansturm waren die Tankstellen in Weipert (Vejprty) nicht gewappnet. Mehrere Stunden gab es an den Tankstellen im Ort kein Benzin. Erst als große Tanklaster Benzinnachschub brachten, ging es wieder voran. An den Tankstellen bildeten sich große Schlangen. Derweil sind die Spritpreise in Tschechien bedeutend günstiger als in Deutschland. Ein Liter Super kostet aktuell in Annaberg-Buchholz 1,48 Euro, in Tschechien 1,19 Euro - fast 30 Cent weniger. Auch in den nächsten Tagen wird viel Betrieb im kleinen Grenzverkehr zu sehen sein. Die Menschen haben lange auf die Öffnung der Grenzen und den kleinen Grenzverkehr gewartet.



Prospekte