• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auffahrunfall auf A14 bei Grimma: Fahrer schwer verletzt

Blaulicht Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro

Mutzschen/Grimma. 

Mutzschen/Grimma. Der 58-jährige Fahrer eines Kleinbusses Renault Trafic fuhr auf der Autobahn 14 in Richtung Magdeburg. Zwischen Mutzschen und Grimma fuhr er aus noch ungeklärter Ursache auf den vorausfahrenden tschechischen LKW Scania mit Anhänger auf.

Der Fahrer des Renault musste durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Mutzschen und Zschoppach mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug gerettet werden, was über eine Stunde dauerte, da der Fahrer erst im Fahrzeug stabilisiert werden musste. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es entstand ein Sachschaden von zirka 25.000 Euro. Neben Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Autobahnpolizei und des Verkehrsunfalldienstes war auch ein Sachverständiger der Dekra zur Begutachtung eingesetzt. Ein im Kleinbus mitgeführter Hund wurde durch einen Hundeführer der Polizei in Obhut genommen. Die Autobahn war zeitweise in Fahrtrichtung Magdeburg gesperrt. Gegen 4.30 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben. Die Rettungsgasse klappte zeitweise auch nicht.