• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
Sachsen

FSV Zwickau zieht mit 11:0-Kantersieg in die nächste Pokal-Runde ein

Sport Schwäne setzen sich in Borna durch

Der FSV Zwickau hatte in der 3. Runde des Sachsenpokals beim Bornaer SV keine Mühe. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs besiegte das Team aus der Landesklasse deutlich mit 11:0 (3:0). Zwickaus Trainer Joe Enochs tauschte im Vergleich zur 1:2-Niederlage in der Liga gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund auf insgesamt acht Positionen, so stand mit Marcel Engelhardt für Max Sprang auch ein neuer Torwart zwischen den Pfosten.

 

Schwäne in der Siegerposition

Von Beginn an waren die Schwäne aus Zwickau klar tonangebend und gingen auch früh in Führung. Raphael Assibey-Mensah verwandelte problemlos einen Nachschuss zum 0:1 (5.). Lukas Krüger erhöhte nach einer Hereingabe von Can Coskun aus Nahdistanz auf 0:2 (21.). Am Spielverlauf änderte sich nichts. Eine Flanke von Voigt fand erneut Krüger, der Welz im Strafraum keine Chance ließ - 0:3 (28.).In der zweiten Halbzeit brachte Enochs mit Florian Brand und Adam Susac eine neue Innenverteidigung, auch Borna wechselte einmal. Ansonsten ging es auf dem Platz genauso weiter wie bisher: Johan Gómez legte quer auf Assibey-Mensah, der musste den Ball nur noch zum 0:4 (50.) ins leere Tor befördern. Wenig später umkurvte Gómez den gerade erst ins Spiel gekommene Junghanns und schob zum 0:5 (57.) ein. Damit nicht genug: Marik Maeder foulte Agbaye im eigenen Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte Leonhard von Schroetter zum 0:6 (60.). Zwickau hatte nun richtig Lust auf Tore und baute den Vorsprung bis zum Schlusspfiff weiter aus. Krüger nahm seinem Gegenspieler den Ball ab und traf zum 0:7 (61.), von Schroetter erzielte nach einem Freistoß von Coskun das 0:8 (67.), Wenig später vollendete Krüger eine Hereingabe von Voigt zum 0:9 (73.). Schließlich war es Mike Könnecke, der Junghanns mit einem Distanzschuss überraschte und das 0:10 erzielte (79.). Gómez setzte in der 90. Minute mit dem 0:11 den Schlusspunkt.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!