• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Brand in Görlitzer Mehrfamilienhaus: Feuerwehr findet Toten

Blaulicht Die Brandursache ist unklar

Bei Löscharbeiten in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Rande des Görlitzer Stadtzentrums hat die Feuerwehr am Samstagmorgen eine Leiche gefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Todesumständen, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz sagte. Nähere Angaben machte er zunächst nicht und verwies auf spätere Informationen der Behörde. Auch die Ursache für den Brand in dem Gebäude sei noch unklar.

Polizeiliches Update

Ein Wohnungsbrand in Görlitz auf der Schillerstraße forderte offenbar ein Todesopfer. Nach Ende der Löscharbeiten fanden die Kameraden der Feuerwehr einen leblosen Menschen in der Wohnung. Die Integrierte Rettungsleitstelle in Hoyerswerda erhielt den Notruf um 8.11 Uhr. Aus einer Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses soll es zu einer starken Rauchentwicklung kommen. Die Berufsfeuerwehr von Görlitz sowie umliegende Feuerwehren wurden umgehend alarmiert. Vor Ort drang bereits dichter Rauch aus einer Wohnung im Souterrain.

Die zwölf Bewohner des Mehrfamilienhauses, darunter auch zwei Kinder, wurden umgehend evakuiert. Die Feuerwehr betrat die betroffene Wohnung und löschte den Brand. Nach den Löscharbeiten machte sie eine tragische Entdeckung. In der Wohnung lag ein Mensch ohne Lebenszeichen, welcher vermutlich Opfer der Flammen wurde. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Ermittlungen zur Identität des Toten dauern an. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Das Haus bleibt für die anderen Mieter weiterhin bewohnbar. Diese konnten inzwischen in ihre Wohnungen zurückkehren. Die betroffene Wohnung im Tiefgeschoss brannte fast vollständig aus.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen blieb die Schillerstraße für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Feuerwehr beendete die Löschmaßnahmen um 9.40 Uhr. Laut Brandursachenermittler könnte es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt einer elektrischen Zuleitung gehandelt haben. Die Ermittlungen dauern an und werden durch die Kriminalpolizei Görlitz geführt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!