• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Brand in Nordsachsen: Mindestens 1,5 Millionen Euro Kosten

Torgau. 

Fast eine Woche lang hatte ein Waldbrand in Arzberg (Landkreis Nordsachsen) die Einsatzkräfte in Atem gehalten - nun liegt eine erste Bilanz vor. Es werde mit Gesamtkosten in Höhe von mindestens 1,5 Millionen Euro gerechnet, teilte das Landratsamt am Freitag in Torgau mit. Das Feuer hatte sich im Bereich der nordsächsischen Gemeinde Arzberg über 47 Hektar Wald und 3 Hektar Feld ausgebreitet.

Zur Brandbekämpfung waren Feuerwehrleute aus allen Stadt- und Gemeindewehren des Landkreises Nordsachsen im Einsatz. Unterstützt wurden sie von Wehren aus Halle und Leipzig, aus den Landkreisen Bitterfeld und Leipzig sowie aus Brandenburg. Hinzu kamen Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und des Technischen Hilfswerks (THW), der Polizei und Bundeswehr, die neben Löschhubschraubern auch Bergepanzer geschickt hatten. Zudem hatten Landwirte Traktoren und Löschwasseranhängern zur Verfügung gestellt.

Nordsachsens Landrat Kai Emnuel (parteilos) dankte allen Beteiligten: "Wenn es um etwas geht, halten die Menschen zusammen."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!