Brutale Auseinandersetzung - Angreifer in Haft

Blaulicht Streit führt zu gefährlicher Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs

Leipzig. 

Leipzig Am gestrigen späten Abend fuhr ein 52-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Radweg von der Zweinaundorfer Straße in Richtung Lene-Voigt-Park. Dort kam ihm ein torkelnder 38-jährigen Mann entgegen, der den Fahrradfahrer beim Vorbeifahren anrempelte und dadurch zu Fall kam. In der Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Plötzlich schlug der 38-Jährige unvermittelt auf den 52-Jährigen ein, zuerst gegen den Fahrradhelm und anschließend ins Gesicht. Danach stieß er mit einem scharfen Gegenstand (vermutlich einem Flaschenhals) in Richtung des Gesichts des 52-Jährigen, der dadurch Schnittverletzungen erlitt. Der Geschädigte konnte sich danach in Sicherheit bringen. Angehörige hörten den um Hilfe schreienden Mann und informierten die Polizei. Der 52-Jährige wurde umgehend medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten in der Nähe der Auseinandersetzung den Angreifer stellen. Dieser stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 2,2 Promille. Da der 38-Jährige über keinen festen Wohnsitz verfügte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Leipzig eine vorläufige Festnahme angeordnet. Er wurde am Folgetag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 38-Jährige muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.