• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Corona: Keine Gratis-Tests mehr

Corona Inzidenz in Sachsen bei 91,2

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen nähert sich langsam der 100er-Marke. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die Corona-Ansteckungsrate am Montag bei 91,2. Am Tag zuvor hatte die Inzidenz noch 87,3 betragen, am Samstag 80,8. Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche gemeldet wurden. Bundesweit legte die Inzidenz am Montag leicht auf 66,5 zu (Sonntag: 66,1).

Stärkstes Infektionsgeschehen in Mittelsachsen

Laut RKI wurden 222 Neuinfektionen im Freistaat gemeldet - aber kein weiterer Todesfall. Fünf Landkreise weisen mittlerweile wieder dreistellige Inzidenz-Werte aus. Das stärkste Infektionsgeschehen verbucht demnach Mittelsachsen mit 182,8, am niedrigsten war die Inzidenz im Vogtland mit 44,2.

Coronatests ab heute kostenpflichtig

Ab Montag sind die Coronatests in der Regel auch in Sachsen nicht mehr kostenlos. Gratis bleiben sie noch für Menschen, die sich nicht impfen lassen können. Das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass es auch weiterhin genügend Testmöglichkeiten in den Regionen gibt und verwies für eine Übersicht auf das Schnelltest-Portal der Corona-Warn-App. Bisher sei der Behörde kein Mangel angezeigt worden, hieß es. Mit dem "Herbstplan" seien die Kommunen aufgefordert worden, inzidenzabhängige Pläne zu den regional benötigten Testkapazitäten zu erstellen.

In welchen Städten es weiterhin Gratis-Tests geben wird, lest ihr hier

Laut Deutschen Rotem Kreuz (DRK) fährt die Hilfsorganisation die eigenen Testzentren weiter zurück, bereits seit dem Sommer wird abgebaut. Sprecher Kai Kranich verwies darauf, dass das DRK eher in Krisensituationen einspringe und es mittlerweile genügend Anbieter in der Fläche gebe. "Testen bleibt wichtig", so Kranich. Das DRK werde die Corona-Situation aber weiter beobachten.