• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Corona-Mutationen in Tschechien: Einreisebeschränkungen und Grenzkontrollen

Corona Auch Österreich ist betroffen

Nach der Ausbreitung des mutierten Variante des Corona-Virus in Tschechien und Teilen Österreichs hat die Bundesregierung neue Einreisebeschränkungen und Grenzkontrollen beschlossen. Tschechien und Tirol wurden demnach als sogenannte Virusmutationsgebiete eingestuft. Bundesinnenminister Horst Seehofer habe ersten Meldungen zufolge entschieden, ab Sonntag die Binnengrenzkontrollen zu Österreich und an den Grenzen zu Tschechien vorübergehende Grenzkontrollen einzuführen.

Nachbarland ist stark betroffen

Reisende aus Tschechien müssen schon jetzt bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorlegen. Die Ausweisung als sogenanntes Virus-Variantengebiet würde die Reisemöglichkeiten noch weiter einengen. An den Grenzübergängen, vor allem an den Transitstrecken, könnte es somit ab Montag zu Staus bei der Ein -und Ausreise kommen. Tschechien ist stark von der Corona-Krise betroffen. Landesweit meldeten die Behörden am Donnerstag 9446 neue Fälle. Der EU-Mitgliedstaat hat rund 10,7 Millionen Einwohner.