Crash auf S130: Kameraden schneiden Schwerverletzten aus Geländewagen

Unfall Der 56-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug

Hoyerswerda. 

Hoyerswerda. Am Montagabend ist ein 56-Jähriger nach einem Verkehrsunfall mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Der Fahrer des Mitsubishi Geländewagens befuhr die Spreewitzer Straße, als er aus bislang ungeklärten Gründen auf Höhe der Einmündung zur S130 die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto brach daraufhin nach links aus und streifte die linke Leitplanke. Er durchbrach einen Zaun, rollte eine steile Böschung hinab und kollidierte dann mit einem Baum. Schlussendlich lag der Wagen auf der Seite. Der gesamte Sachschaden belief sich auf zirka 7.000 Euro.

Kameraden der Feuerwehr schnitten den Schwerverletzen aus dem Fahrzeug. Der Rettungsdienst transportierte den Verunfallten anschließend in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte den unverletzten Hund des Fahrers heute an dessen Eltern übergeben.