• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Crash: Beide Fahrer und drei Kinder wurden verletzt

Blaulicht Stübelallee war in landwärtiger Richtung gesperrt

Dresden. 

Dresden. Am heutigen Montag kam es gegen 8 Uhr auf der Stübelallee/Ecke Lipsiusstraße zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein PKW Tesla S von der Lipsiusstraße nach links auf die Stübelallee auf. Dabei übersah der Fahrer vermutlich einen auf der Stübelallee landwärts fahrenden PKW Peugeot e208. Beide Fahrzeuge kollidierten auf der Kreuzung. Der Tesla prallte anschließend gegen eine Ampel, während der Peugeot auf einer Wiese am Großen Garten stehen blieb. Die Peugeotfahrerin und drei Kinder wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Berufsfeuerwehr (Wache Striesen) war im Einsatz. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle. Außerdem schalteten sie die Autos stromlos bzw. kontrollierten sie den Zustand der Batterien. Die Stübelallee war in landwärtiger Richtung gesperrt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Polizeiliches Update vom 16.05.2022

Ein 53-Jähriger kam mit einem Tesla aus der Lipsiusstraße und fuhr nach links auf die Stübelallee. Dabei kam es zur Kollision mit einem Peugeot 208 (Fahrerin 42), der auf der Stübelallee in Richtung Gruna unterwegs war. Der Tesla wurde gegen einen Ampelmast geschleudert, der Peugeot kam auf einer Grünfläche zum Stehen. Beide Fahrer, eine Siebenjährige im Tesla sowie eine Sechsjährige und ein Achtjähriger im Peugeot wurden leicht verletzt. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!