Das Alte Rathaus bekommt seinen Feinschliff

Sanierung Fördermittelbescheid über eine Million Euro liegt vor

das-alte-rathaus-bekommt-seinen-feinschliff
Foto: TommL/Getty Images/iStockphoto

Leipzig. Auf dem Markt in Leipzig nimmt das Alte Rathaus fast die gesamte Ostseite ein. Das Gebäude steht für zahlreiche Jahrzehnte Stadtgeschichte und ist eines der letzten Renaissancebauwerke auf deutschem Boden. Seit heute steht der Fördermittelbescheid für eine Fassadensanierung fest.

Der Justizminister Sebastian Gemkow übergibt der Stadt Leipzig heute Mittag einen Fördermittelbescheid in Höhe von einer Million Euro. Die Gelder kommen aus dem Investitionsprogramm "Brücken in die Zukunft" und fließen nun in die Ausbesserung der Fassade, des Brandschutzes und der Elektroinstallationen des Alten Rathauses.

Maßnahmen umfassen mehr als die Fassade des Alten Rathauses

Wie das Sächsisches Staatsministerium der Justiz bekannt gab, sei die Blitzschutzanlage des Gebäudes nicht mehr voll funktionstüchtig und die Elektronik sei stark veraltet. Zudem haben sich Feuchtigkeit und Salze an dem Putz und den Natursteinelemente des Gebäudes zu schaffen gemacht.

Mit einer Gesamtinvestition von zwei Millionen Euro sollen die nötigen Sanierungsmaßnahmen bis 2020 abgeschlossen sein.