Das sind Sachsens schönste Schulgärten

Auszeichnung Gewinner des 10. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs stehen fest

das-sind-sachsens-schoenste-schulgaerten
Foto: kali9/Getty Images

Dresden. Die Gewinner des 10. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs stehen nun fest. Kultusminister Christian Piwarz hat am Montag in Dresden die 30. Grundschule Dresden "Am Hechtpark", die Montessori-Schule Chemnitz und das Gymnasium Marienberg ausgezeichnet. Sie erhalten neben dem Preis jeweils 2.500 Euro. Einen Sonderpreis und 500 Euro hat außerdem die Karl-Neumann-Schule, Schule für geistig Behinderte in Eilenburg erhalten.

Insgesamt haben sich rund 50 Schulen an dem Wettbewerb unter dem Motto "Aus Grau macht Grün!" beteiligt. "Ziel des Wettbewerbs ist es, den Schülern praktische Erfahrungen mit der Gartengestaltung zu ermöglichen", so Christian Piwarz. Außerdem stärken die Leistung und der gemeinsame Einsatz das Gemeinschaftsgefühl zwischen Schülern, Lehrern und Eltern.

Schon seit 25 Jahren werden Schulgärten ausgezeichnet

Der dreistufige Wettbewerb startete im Frühjahr 2016. Bei einem Besuch der Gärten der zehn Finalisten Mitte Mai dieses Jahres wurden nun die Landessieger ermittelt. Die Jury, die über die Gewinner entschied, setzte sich aus Schulpädagogen, Gärtnern, Vertretern des Kultusministeriums, der Stadt Dresden sowie der Landesstiftung für Natur und Umwelt zusammen.

Insgesamt gliedert sich der Wettbewerb in drei Qualifizierungsrunden über einen Zeitraum von drei Jahren. Er wurde 1993 ins Leben gerufen und in den nunmehr 25 Jahren haben sich bereits über 1.700 Schulen mit weit mehr als 100.000 Schülern beteiligt.