Das Vogtland bei der Leipziger Buchmesse

Messe Große Nachfrage bei der Tourist-Information Plauen

das-vogtland-bei-der-leipziger-buchmesse
Foto: Simone Zeh

Leipzig. Alles übers Vogtland und über die Spitzenstadt hatte Martina Roth von der Tourist-Information Plauen an ihrem Stand zur Leipziger Buchmesse dabei. Interessierte konnten viel über Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten, Führungen, Veranstaltungen und das Plauener Wendedenkmal erfahren. Besonders interessierten sich die Buchmesse-Besucher für Fahrrad- und Wanderwege im Vogtland, so Martina Roth.

Über eines staunte sie außerdem: Die Leute erkundigten sich zu Erich Ohser und die Galerie e.o.-plauen, aber noch mehr zum Hermann-Vogel-Haus in Krebes. "Das Prospekt hatten wir zum ersten Mal dabei", bescheinigte Roth. Mit solch einer Nachfrage zum Einsteigen, abseits in idyllischer Natur gelegenen Wohnhaus des vogtländischen Künstlers hatte man gar nicht gerechnet.

Am heutigen Sonntag endet die viertägige Buchmesse in Leipzig, die erneut sehr viele Besucher und das Fachpublikum anzog. Ob Joschka Fischer auf dem Blauen Sofa, Gesprächsrunden und Präsentation der Buchverlage oder auch die Manga-Halle, jeder fand seinen Favoriten.