Die Nominierten des futureSAX-Ideenwettbewerb stehen fest

Wettbewerb Zwölf Gründerteams sind nominiert

die-nominierten-des-futuresax-ideenwettbewerb-stehen-fest
Foto: AlexBrylov/Getty Images/iStockphoto  Foto: AlexBrylov/Getty Images/iStockphoto

Dresden. Die ersten Entscheidungen sind gefallen: Im Rahmen des diesjährigen "futureSAX"-Ideenwetbewerbs hat die Jury der ersten Wertungsrunde die besten Gründerideen ermittelt. Wegen Punktegleichstands gibt es in diesem Jahr zwölf Nominierte, die auf Grundlage der eingereichten Unterlagen ausgewählt wurden. Zu den Nominierten gehören Gründerteams aus Chemnitz, Dresden, Leipzig und dem Landkreis Zwickau. Die Plätze eins bis drei wird eine zweite Fachjury am 28. Mai innerhalb einer Jurysitzung festlegen.

Insgesamt wurden in diesem Jahr über 60 Projekte aus ganz Sachsen und darüber hinaus bei dem Ideenwettbewerb eingereicht. Teilnehmen können Studenten, Wissenschaftler, Arbeitnehmer, Selbstständige und Erfinder. Mit dem Wettbewerb möchte der Freistaat Sachsen die Entwicklung guter Ideen zu tragfähigen Geschäftskonzepten unterstützen. Für den Wettbewerb sind Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro ausgelobt. Die Preisträger werden am 25. Juni im Rahmen der "futureSAX"-Innovationskonferenz in Dresden ausgezeichnet.